StarterCenter NRW

GründerKalender

< November 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
alle Veranstaltungen ab heute
headimage

AC²-Initiative nominiert Gründungs- und Wachstumskonzepte

05.05.2017 00:00

Im Rahmen der branchenübergreifenden Businessplan-Wettbewerbe „AC² – der Gründungswettbewerb“ und „AC² – die Wachstumsinitiative“ hat die Jury jeweils zehn Nominierte für die diesjährigen Preise festgelegt. Ihre Projekte präsentierten die Gründer und Unternehmer jetzt dem Gremium.
 
AC² – der Gründungswettbewerb
 
„Jetzt starten! Mit ‚AC² – der Gründungswettbewerb‘ zum eigenen Unternehmen“ lautete das Motto für die 261 angehenden Existenzgründer aus der Region Aachen, Düren, Euskirchen und  Heinsberg. Mit insgesamt 138 Projekten hatten sich die Teilnehmer beworben, um mit professioneller Unterstützung einen Geschäftsplan zu entwickeln.
 
So wollen Lukas Böhm und Felix Peters (Euskirchen) unter dem Titel „mobilesdorf“ Kommunen im ländlichen Raum zu Carsharing-Anbietern mit Fokus auf umweltfreundliche Elektrofahrzeuge machen. Von Thomas Böhm (Aachen) stammt das Projekt „esias“, in dem es um Nagellack geht, der sich durch einen speziellen Pinsel in einem Zug perfekt auftragen lässt. Florian Coppers und Kilian Reuß (Aachen) planen mit „Medical Magnesium“ eine neue Technologie, durch die Implantate nach dem Heilungsprozess vom Körper in Knochenmaterial umgewandelt werden können. Um den Menschen dreht sich auch die Idee von Ina Biermann und Peter Kluck (Aachen): Die beiden wollen eine „kluge Scheibe“ entwickeln, die die Zusammenhänge von Menstruation, Eisprung und Sex erfasst. Die Teilnehmer Dr.-Ing. Simon Koopmann, Moritz Cramer, Philipp Goergens und Fabian Potratz (Aachen) haben sich vorgenommen, mit ihrem Projekt „envelio“ Stromnetzbetreiber durch modulare Softwarelösungen zu unterstützen.
 
Ebenfalls zu den Nominierten gehören Alexander Lüking, Dr. Davide Pico, Dr. Wilhelm Steinmann, Dr. Gunnar Henrik Seide und Professor Dr. Thomas Gries (Aachen) mit „AeroFib“ – einem Spin-off der RWTH Aachen. Sie planen die Produktion und Vermarktung von flexiblen, leichten und isolierenden Aerogel-Fasern für High-Tech-Anwendungen. Um das Thema Schweißen geht es gleich bei zwei Gründungsprojekten: Dr. Udo Marek und Gordon Diefenthal (Euskirchen) wollen mit der „DRUM ENGINEERING“ innovative und außergewöhnliche Systemkomponenten zum Widerstandsschweißen entwickeln, produzieren und vermarkten. Das Projekt „LaVaix“ von Dr. Christian Otten und Stephan Klein (Herzogenrath) hat dagegen das Ziel, die Qualität, Produktivität und Bedienbarkeit des Laserstrahlschweißens zu verbessern. An Einrichtungen des Gesundheitswesens richtet sich die Entwicklung von Andreas Pawlak (Schleiden): Er möchte mit „ResQTrain“ praxisorientierte Simulationen von medizinischen Notfällen anbieten. Alexey Yakushenko, Jan Hendrik Schnitker und Dr. Marcel Grein (Düren) beschäftigen sich mit der Frage „Is it fresh?“. Ihre Idee:  Intelligente, digitale „freshtags“ sollen Auskunft geben, wie frisch Lebensmittel noch sind.
 
AC² – die Wachstumsinitiative
 
„Energieschub für mehr Leistung! Mit ‚AC² – die Wachstumsinitiative‘ zu mehr Unternehmenserfolg“ hieß es für alle kleinen und mittelständischen Unternehmen. 27 Betriebe aus der Gesamtregion nahmen an dem Wettbewerb teil und entwickelten eine tragfähige Wachstumsstrategie. Zehn von ihnen sind nun für den Wachstumspreis 2017 nominiert.
 
Das Ziel der Adolf Jungfleisch GmbH (Erkelenz) ist es etwa, die Produktion und den Handel von professionellen Schutzhandschuhen auszubauen. Auf Regionalität bei den Zutaten und alte Backtraditionen setzt die Bäckerei Maria von Heel, Maria Scheufens & Margret von Heel GbR (Gangelt-Birgden). Damit soll der Betrieb noch erfolgreicher werden. Die „BEANS & FRIENDS Kaffeerösterei und Bistro“ (Jülich) mit Inhaberin Christina Hofmann möchte dagegen durch eine Sortimentserweiterung, einen Online-Shop und spezielle Kaffee-Events weiter wachsen. Bei der ESSEDEA GmbH & Co. KG (Wassenberg) dreht sich auch in Zukunft alles um innovative Textilprodukte etwa für die Automobilindustrie. Der Maschinen- und Anlagenbauer Heinrich Dreher GmbH & Co. KG (Aachen) plant, die Kunststoffzerkleinerung auszubauen.
 
Um Wachstum geht es auch der IK Tec Gesellschaft für Informationsmanagement mbH (Euskirchen). Das Unternehmen hat sich vorgenommen, sich in den Bereichen EDV-Sachver-ständigenwesen und IT-Forensik stärker zu positionieren. Die „Café Lammerskötter GbR Astrid Lammerskötter & Elke Heinhuis“ (Aachen) plant den Bau einer neuen Backstube sowie eines Torten-Ateliers. Das Unternehmen Orthopädie Dieter Gombert GmbH (Monschau) setzt auf eine Markterweiterung in der benachbarten Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Im Bereich der industriellen Bildverarbeitung möchte die Roptec GmbH (Stolberg) neue Partnerunternehmen gewinnen und durch die Vermarktung einer neuen Software Wachstum generieren. Und schließlich verspricht sich die Schnitzler GmbH & Co. KG (Erkelenz) von der  Internationalisierung ihres erfolgreichen Webportals www.kosmetikfuchs.de eine positive Entwicklung.

 
Die jeweils drei erfolgversprechendsten Businesspläne und Wachstumsstrategien aus den beiden Wettbewerben werden am Donnerstag, 1. Juni, ab 18.30 Uhr bei der Prämierungsfeier der Initiative „AC² – Gründung, Wachstum, Innovation 2916/17“  im Aachener Rathaus mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.
 
Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der  GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350, per E-Mail an info@ac-quadrat.de oder im Internet unter www.ac-quadrat.de.

Zurück